Freie Volksbühne Berlin
Freie Volksbühne Berlin e.V. APPETIZER & Vorstellung La Strada

Die Vaganten Bühne lädt anlässlich der Wiedereröffnung nach weitreichenden Umbauarbeiten alle Interessierten am 20. September zu einem Blick hinter die Kulissen, auf die Geschichte und in die aktuelle Inszenierung des Hauses ein. Intendant Jens-Peter Behrend wird Sie begrüßen, stellt Ihnen die umgebauten Räumlichkeiten vor und gibt Ihnen über kleine Anekdoten Einblicke in die Historie des Theaters. Des Weiteren gestaltet die Theaterpädagogin Angela Löer mit Ihnen einen Einstieg in "La Strada - Das Lied der Straße". Sie erfahren Spannendes über die Herausforderungen und Absichten der dramatischen Bearbeitung des Fellini-Filmklassikers und erhalten Einblicke in das künstlerische Konzept der Inszenierung von James Edward Lyons. Fellinis Oscar-prämiertes Filmmeisterwerk "La Strada - Das Lied der Straße" aus dem Jahre 1954 führt in die Welt der Gaukler, Schausteller und 'Vaganten' und deren Leben am Rande der Gesellschaft. Dieses poetische Märchen, angesiedelt in der rauen Wirklichkeit der Landstraße, erzählt vom "Unvermögen zweier Menschen, einander zu begreifen" (Federico Fellini). Für 10.000 Lire kauft Schausteller Zampano die naive Gelsomina ihrer Mutter ab. Fortan begleitet sie ihn bei seinen Auftritten als Kettensprenger. Er behandelt sie schlecht, ungeachtet der Tatsache, dass er das junge Mädchen verführt. Unterwegs lernt sie den Akrobaten Matto kennen. Matto lässt ihr mehr Aufmerksamkeit zukommen als je ein Mensch zuvor und bringt ihr unter anderem auch eine kleine Melodie auf der Trompete bei. Über diese Verbindung kommt es zum Streit zwischen Zampano und Matto, der schließlich in einer Tragödie endet.

Vaganten Bühne

APPETIZER & Vorstellung La Strada

Schauspiel/Literarischer Abend, 20.09.2012

Termine und Karten

Bild ansehen

nach dem Drehbuch von Federico Fellini, Tullio Pinelli und Ennio Flaiano

Die Vaganten Bühne lädt anlässlich der Wiedereröffnung nach weitreichenden Umbauarbeiten alle Interessierten am 20. September zu einem Blick hinter die Kulissen, auf die Geschichte und in die aktuelle Inszenierung des Hauses ein.
Intendant Jens-Peter Behrend wird Sie begrüßen, stellt Ihnen die umgebauten Räumlichkeiten vor und gibt Ihnen über kleine Anekdoten Einblicke in die Historie des Theaters.
Des Weiteren gestaltet die Theaterpädagogin Angela Löer mit Ihnen einen Einstieg in "La Strada - Das Lied der Straße". Sie erfahren Spannendes über die Herausforderungen und Absichten der dramatischen Bearbeitung des Fellini-Filmklassikers und erhalten Einblicke in das künstlerische Konzept der Inszenierung von James Edward Lyons.

Fellinis Oscar-prämiertes Filmmeisterwerk "La Strada - Das Lied der Straße" aus dem Jahre 1954 führt in die Welt der Gaukler, Schausteller und 'Vaganten' und deren Leben am Rande der Gesellschaft. Dieses poetische Märchen, angesiedelt in der rauen Wirklichkeit der Landstraße, erzählt vom "Unvermögen zweier Menschen, einander zu begreifen" (Federico Fellini).

Für 10.000 Lire kauft Schausteller Zampano die naive Gelsomina ihrer Mutter ab. Fortan begleitet sie ihn bei seinen Auftritten als Kettensprenger. Er behandelt sie schlecht, ungeachtet der Tatsache, dass er das junge Mädchen verführt. Unterwegs lernt sie den Akrobaten Matto kennen. Matto lässt ihr mehr Aufmerksamkeit zukommen als je ein Mensch zuvor und bringt ihr unter anderem auch eine kleine Melodie auf der Trompete bei. Über diese Verbindung kommt es zum Streit zwischen Zampano und Matto, der schließlich in einer Tragödie endet.

Besetzung

Regie: James Edward Lyons
Musikalische Leitung: Ferdinand von Seebach
Bühne: Zoltan Labas
Kostüme: Gaby Sogl

Mit: Frederike Haas, Oliver Marlo, Guido Kleineidam, Funny Rose

Autor

Gerold Theobalt

Spielort

Vaganten Bühne (Stadtplan)

Kantstr. 12 a
10623 Berlin

Suche starten

Mo bis Fr 10.00-18.00 Uhr
Sa 10.00-14.00 Uhr

Telefon (030) 86 00 93-51/52
Telefax (030) 86 00 93-88

service@lustaufkultur.de

Freie Volksbühne Berlin
Ruhrstraße 6, 10709 Berlin

Vernetzt